Sie war die Tochter des Richters (kartoniertes Buch)

Schwabenkrimi
ISBN/EAN: 9783965550667
Sprache: Deutsch
Umfang: 220 S.
Einband: kartoniertes Buch
11,95 €
(inkl. MwSt.)
Noch nicht lieferbar
In den Warenkorb
In Langenargen am Bodensee entdeckt ein Urlauber an einem Sonntagmorgen ein führerlos treibendes Schiff, das offenbar am Ufer auf Grund gelaufen ist. Mit seinem Fernglas meint der Mann auf den Sitzen des Oberdecks Spuren von Blut zu erkennen. Er alarmiert die Wasserschutzpolizei, das Schiff wird geborgen und in den nahen Hafen geschleppt. Der Eigner ist ein gewisser Gernot Maier, Richter am Landgericht in Tübingen. Er lebt von seiner Frau getrennt und die Tochter, Zita Fee, Schülerin am Johannes-Kepler- Gymnasium, ist seit einigen Tagen spurlos verschwunden. Kriminalhauptkommissar Meininger übernimmt die Ermittlungen in Reutlingen. Die linksradikale Vergangenheit der Mutter scheint eine gewisse Rolle zu spielen. Zita Fee war unter anderem in einer Flüchtlingshilfsorganisation in Tübingen aktiv und hatte Kontakt zu einem des Terrorismus verdächtigen jungen Franzosen. Als die Leiche einer jungen Frau am Bodensee gefunden wird, erhöht sich der Druck auf die ermittelnden Beamten. Wer ist die Leiche und vor allem: Wer der Mörder? Keine leichte Übung für den erfahrenen Kommissar, vor allem, wenn sich in seinem Beziehungsleben gerade ein anderer Kriminalfall abspielt. Eine verhängnisvolle Suche beginnt und bringt ein Drama der besonderen Art ans Licht.
WERNER KEHRER ist in Reutlingen geboren und lebt mit seiner Familie in Metzingen-Neuhausen. Der Hobby-Wengerter schreibt seit 2007 die beliebten Schwabenkrimis mit Hauptkommissar Gerhard Meininger als leitendem Ermittler. Bisher erschienen im Verlag unter anderem die Krimis Reutlinger Schwarzgeld, Der Tote im Seeburger Tal, Höllenlöcher und Blechschaden.