Bei Sonnenaufgang (Paperback)

Der siebte Fall für Gamache, Ein Fall für Gamache 7
ISBN/EAN: 9783311120285
Sprache: Deutsch
Umfang: 480 S.
Format (T/L/B): 3 x 20.5 x 12.6 cm
Einband: Paperback
Auch erhältlich als
17,90 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Im beschaulichen Three Pines ist der Fru¨hling eingekehrt, und u¨berall duftet es nach Flieder. Neben einer frisch erblu¨hten Pfingstrose liegt eines Morgens eine Frauenleiche in Clara Morrows Blumenbeet. Und das kurz nach Claras gro¨ßtem Triumph, ihrer Einzelausstellung im beru¨hmten Muse´e d'art contemporain de Montre´al. Bei der Party nach der Vernissage war die Cre`me de la Cre`me der hiesigen Kunstwelt anwesend, darunter offenbar auch Lillian Dyson, eine fu¨r ihre Verrisse bekannte Kunstkritikerin und alte Freundin Claras - die nun tot in deren Garten liegt. Armand Gamache, Chief Inspector der Su^rete´ du Que´bec, stellt fest: Nicht wenige Ga¨ste ha¨tten ein Motiv, und auch auf einige Dorfbewohner fa¨llt der Schatten des Verdachts. Damit nicht genug: Gamache und sein Stellvertreter Jean-Guy Beauvoir haben sich noch immer nicht von einem fatalen Einsatz erholt, bei dem beide schwer verletzt wurden und vier ihrer Kollegen erschossen. Ein traumatisches Ereignis, das die Freundschaft der zwei Ma¨nner auf eine harte Probe stellt.
LOUISE PENNY, 1958 in Toronto geboren, arbeitete nach ihrem Studium der Angewandten Kunst achtzehn Jahre lang als Rundfunkjournalistin und Moderatorin in ganz Kanada. Mit dem Schreiben begann sie erst spa¨t. Ihr erster Roman wurde weltweit als Entdeckung des Jahres gefeiert, und auch die folgenden Gamache-Krimis wurden vielfach ausgezeichnet und eroberten die Bestsellerlisten. Dass Louise Penny einen Ort erfand, an den sie sich zuru¨ckziehen kann, wenn es ihr schlecht geht, Freunde, die fu¨r sie da sind, und einen Ermittler, in den sie sich verlieben ko¨nnte, macht den Reiz ihrer Krimis aus. Louise Penny lebt in Sutton bei Que´bec, einem kleinen Sta¨dtchen, das Three Pines zum Verwechseln a¨hnelt.
'Als sie an diesem Morgen in ihrem stillen Garten in Three Pines gesessen hatte, hatte sie sich den Gedanken gestattet, dass es ein besonderer Tag werden ko¨nnte. Clara hatte die Augen geschlossen, das Gesicht der aufgehenden Sonne zugewandt und gela¨chelt.'